Erkennst Du Dich wieder?

Das Lesen der Texte zu den einzelnen Archetypen wird bei Dir eine Reaktion auslösen. Die wird sicher auch eintreten, wenn Du nicht im Wissenschaftssystem unterwegs bist. Für Dich wird es sich also in jedem Fall lohnen, weiterzulesen und mehr zu den Archetypen zu erfahren. Es hat einen Grund, dass Dich Deine Intuition bis hierher geführt hat. Bevor Du jetzt weiterliest, wäre es schön, wenn Du Dich ein wenig auf die mögliche Wirkung der Worte vorbereitest. Deine Reaktion kann z.B. Freude sein oder Wut oder aber auch körperliche Enge oder Weite. Alles ist gut und bedeutet, dass Du mit einem oder mehreren der Archetypen in Resonanz gehst - sprich, dass Du Dich in ihm wieder erkennst. Öffne Dich am Besten einfach für das, was bei Dir beim Lesen passiert und lass es einmal wirken.

Wenn Du Fragen dazu hast, melde Dich sehr gern bei mir.

Vom verhinderten...
...zum erwachten Studenten

(und jene, die sich nie erlaubt haben, zu studieren)

Du gehst mit viel Idealismus in die Welt hinein und weißt in Deinem Herzen, dass Vieles anders sein sollte. Du erkennst zwar genau, dass die alten Strukturen nicht mehr dienen und dennoch bist Du ein Teil von ihnen. Du hast noch keinen Weg gefunden, das zu verändern. Du denkst, dass Du nur an einer Uni studieren und forschen kannst - dafür bist Du aber nicht schlau genug. Oder Du willst gar nicht an einer Uni studieren, siehst aber keinen anderen Weg. Das System scheint für Dich unveränderbar und Du bist in ihm verloren und ausgeliefert. Du vergisst, was Du eigentlich wolltest. Und damit führst Du immer wieder nur das fort, von dem Du gesehen hast, dass es schon Deine Eltern und Großeltern unglücklich gemacht hat.

Dein größtes Problem: Du fühlst ständig die scheinbare Unveränderbarkeit des Systems.
Dein überbewusstes Ziel: Wahrhaftige Lösungen zu kreieren.
Wie Du in Deine Authentizität kommst: Du erkennst, dass alles in DIR stattfindet. Die Außenwelt ist nur Dein Spiegel.

Vom limitierten...
...zum grenzenlosen Wissenschaftler

Du und Deine Forschung werden durch die wirtschaftliche Verwertbarkeit und die Begrenzung auf materialistische Ziele limitiert. Außerdem steckst Du ständig im wissenschaftlichen Überlebenskampf. Du kennst Dich in einem Fachbereich sehr gut aus, dafür fehlt es an Allgemeinwissen.

Dein größtes Problem: Du fühlst Dich ständig bedroht, befindest Dich im Hamsterrad und erlebst Existenzängste. Du glaubst nicht mehr an Dich selbst.
Dein überbewusstes Ziel: Wieder an Dich selbst glauben, Füllebewusstsein entwickeln und Grenzenlosigkeit erreichen.
Wie Du in Deine Authentizität kommst: Du nimmst eine neue Perspektive ein und erkennst die großen Zusammenhänge.

Vom vertrockneten...
...zum erblühten Professor

Du hast einen übervollen Kopf und ein zersplittertes Herz. Du erlebst Stagnation, die Du durch Aktionismus überspielst und hast den Leidensdruck, dass das niemand merken darf. Du hast Dir einen hohen wissenschaftlichen Status erarbeitet und bist eine Koryphäe auf Deinem Gebiet. Das verteidigst Du bis aufs Blut. Andere Götter neben Dir sind schwer zu ertragen.

Dein größtes Problem: Die Angst vor Enttarnung, der Stress und der Energieverlust, die damit verbunden sind.
Dein überbewusstes Ziel: Deine wahre Weisheit entfalten.
Wie Du in Deine Authentizität kommst: Du erlaubst Dir, dass Du weißt, dass Du nichts weißt. So erarbeitest Du Dir emotionale Kompetenz.

Vom gebundenen...
...zum freien Mediziner

Dein Ziel war es, Heilung zu schaffen. Aber Du erlebst, dass Du das nicht erreichen kannst. Auflagen von allen Seiten engen Dich ein, behindern Dich und verhindern Heilung. Du erlebst, dass Deine Kompetenz nicht ausreicht. Dir fehlt Austausch, Du darfst nicht authentisch sein. Du hast resigniert und glaubst nicht mehr, dass wahre Heilung möglich ist.

Dein größtes Problem: Du hast aufgehört, an Dich als Heiler zu glauben.
Dein überbewusstes Ziel: Holistische Heilung zu ermöglichen.
Wie Du in Deine Authentizität kommst: Du heilst Dich selbst.

Vom eintrichternden...
...zum einfühlenden Lehrer

Du willst Wissen vermitteln, erlebst aber immer wieder, dass die Menschen sich nicht für das Wissen begeistern und nicht wirklich öffnen können. Du musst daher mit Druck und Zwang arbeiten, um Wissen vermitteln zu können. Du erlebst, dass das Wissen, was Du vermitteln musst, nicht die Probleme der heutigen Zeit lösen kann. Du ahnst, dass es hier die Entwicklung eines neuen Denkens braucht. Diese Art der Wissensvermittlung macht selbstbestimmtes Leben unmöglich.

Dein größtes Problem: Du arbeitest die ganze Zeit gegen Deine Natur und erzeugst damit totale Erschöpfung, Burn-Out, Überforderung. (Du musst Dich zum Arbeiten zwingen.)
Dein überbewusstes Ziel: Vitales inneres Wissen zu vermitteln.
Wie Du in Deine Authentizität kommst: Du machst Dir bewusst, was die alte Form des Wissens und Lernens mit Deinem Körper und Deinem Leben macht.