Der Abzweig zum Coaching und zu mir selbst

Parallel zu dem oben beschriebenen hat mich ein langer Weg der Selbstoptimierung über Arztbesuche, Krankengymnastik, Yoga, Durcharbeiten von Büchern zu Achtsamkeitstraining, Resilienz, Selbstbewusstsein usw. zu der Erkenntnis geführt, dass ich in einem vollkommen erstarrten und durch Dogmen besetzten System arbeite, in dem ich fremdbestimmt kontinuierlich gegen mich selbst gewirkt habe. Ich habe mich vollkommen entleert, hatte dadurch keinen Zugang mehr zu mir. Diese Leere war mit externem Wissen, was nicht zu mir und meinen Bedürfnissen passte, aufgefüllt worden. Diese Erkenntnis hat mich dazu gebracht, tiefer bei mir nach zu bohren und über einen wissenschaftlich gesehen völlig abwegigen Weg bin ich in ein ganzheitliches Berufungscoaching eingestiegen, was es mir möglich gemacht hat, aus dem Hamsterrad auszusteigen. Dadurch sind mir einige Dinge bewusst geworden:

1. Ich muss mich selbst wieder finden unter all dem Ballast und dann herausfinden, was ich wirklich will, um mich ins Gleichgewicht zu bringen - dann wird es mir körperlich, emotional und seelisch wieder gut gehen. Dieses "mich selbst wiederfinden" nenne ich "das intuitive Wissen aktivieren". Jeder Mensch trägt dieses Wissen in sich, bei den meisten ist es allerdings verschüttet und daher nicht (mehr frei) zugänglich.

2. Ich möchte das, was ich auf meinem Weg erfahren habe, an andere weitergeben und sie darin unterstützen, Zugang zu ihrem intuitiven Wissen zu erhalten und so ihren individuellen Weg zu finden. Unser intuitives Wissen macht uns klar, was wir selbst und auch andere brauchen, wie wir sie unterstützen können und zeigt uns letztlich den Weg in ein selbstbestimmtes Leben.

3. Das intuitive Wissen jedes einzelnen fehlt in vielen Bereichen unserer Welt (z.B. in der Wissenschaft), wodurch sie die oben beschriebene Erstarrung erfahren hat. Kommt es in uns allen zu einer Veränderung und steht dann das intuitive Wissen aller zur Verfügung, wird sich die Welt auch selbst verändern und die Fremdbestimmung hört auf.

<